WOMEN'S BOARDWAY und Internationales Institut für nachhaltiges Management (IISM) – neue Kooperation für buntere Boards.

pressemitteilungen Jul 15, 2015

Für die zunehmende Professionalisierung von Aufsichts- und Kontrollgremien sowie ein zeitgemäßes Board-Design setzt WOMEN'S BOARDWAY gezielt auf Innovation und Werte

PRESSEMITTEILUNG

Berlin, 15. Juli 2015 – Mit der neuen Kooperation an der Schnittstelle von Wirtschaft, Forschung und Gesellschaft positioniert sich WOMEN'S BOARDWAY als Think & Work Tank für HR-Trends von Old bis New Economy.

Jährlich steigt die Nachfrage nach professionellen Aufsichtsräten und kontrollierenden Beiräten. Mit der Einführung der Geschlechterquote bieten sich auch immer mehr weiblichen Führungskräften beste Bedingungen, um sich in diesem Geschäftsfeld zu etablieren. Dafür braucht es passgenaue Formate, die exzellente Frauen nicht allein in die Lage versetzen, ein Mandat auszuüben, sondern auch, sich in einem Gremium langfristig zu positionieren. Wesentliche Voraussetzung hierfür ist der Wandel von Unternehmenskulturen und -werten.

Das Internationale Institut für nachhaltiges Management (IISM) wird von Prof. Dr. Anabel Ternès (Geschäftsführerin) geleitet. Angegliedert an die staatlich anerkannte SRH Hochschule Berlin, deren Gründungspräsidentin Prof. Dr. Rita Süßmuth ist, verfügt das Institut über eine Vielzahl an Kooperations- partnern im In- und Ausland, etablierte Konzerne, Familienunternehmen wie auch junge Unternehmen aus der digitalen Wirtschaft.

„Die Zusammenarbeit mit dem IISM bietet vielfältige Synergieeffekte. Wir positionieren uns beim Thema Wertewandel an der Quelle des internationalen Wissenstransfers, so fließt innovative Best Practice gleich aus mehreren Ländern in unser Portfolio mit ein. Gemeinsam mit unseren Kunden entwickeln wir interdisziplinäre Modelle, mit denen sich Veränderungsprozesse für alle Seiten gewinnbringend modellieren lassen. Gleichzeitig erfahren wir dank informeller Zugänge in die Wirtschaft frühzeitig, in welchen Gremien welche Qualifikationen und Kompetenzen gerade nachgefragt sind“, sagt Clarissa-Diana Wilke, Gründerin und Geschäftsführerin von WOMEN'S BOARDWAY.

IISM-Geschäftsführerin Anabel Ternès sieht in der Kooperation “eine großartige Chance für beide Seiten, mit den jeweiligen Kompetenzen nachhaltige Lösungen für tiefgreifende Herausforderungen im Bereich der Unternehmensentwicklung zu erarbeiten. Unsere Zeit erfordert ein Umdenken. Es ist an der Zeit, innovative wie praxisnahe Lösungen für Unternehmen gemeinsam mit diesen zu entwickeln, die sie leicht und schnell an ihre Bedürfnisse angepasst umsetzen können. Mit den gemeinsamen Projekten von Women's Boardway und IISM kommen wir diesem Ziel einen entscheidenden Schritt näher.”

Erstes Ziel des IISM ist es, nachhaltige Entwicklungen an den Schnittstellen von Wirtschaft & Umwelt sowie Wirtschaft & Gesellschaft zu erforschen. Gegenwärtige und zukünftige Herausforderungen werden identifiziert und ihre globale Vernetzung analysiert. Die Projekte des Instituts sind interdisziplinär angelegt und orientieren sich an praktischen Problemstellungen. Ein weiterer wesentlicher Baustein in der Kooperation zwischen WOMEN'S BOARDWAY und IISM ist die an das Institut angedockte WerteInitiative, mit der die gegenwärtige Gesellschafts- situation und zukünftige Szenarien prognostiziert und diskutiert werden.

********************

WOMEN'S BOARDWAY ist strategischer Think & Work Tank für Unternehmen, Verbände und Organisationen, die für ihre Wettbewerbsfähigkeit auf das Potenzial ihrer weiblichen Führungskräfte setzen.

Vor WOMEN’S BOARDWAY war die Netzwerk-Expertin Clarissa-Diana Wilke in verschiedenen leitenden Funktionen in Kommunikation & Public Affairs tätig, u.a. bei der FFA Filmförderungsanstalt, der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) und der Prüfungs- und Zertifizierungsorganisation der deutschen Kommunikationswirtschaft (PZOK). Zuvor war sie Strategie-Beraterin für internationale Kultur-Projekte bei verschiedenen NGOs der Kreativwirtschaft sowie Mitgründerin einer filmpolitischen Plattform für deutsch-russische Koproduktionen. Seit April 2013 ist sie im Vorstand des Business and Professional Women Germany, Club Berlin e.V. (Im Anhang ein Bild von Clarissa-Diana Wilke)

Pressekontakt:

Clarissa-Diana Wilke

Gründerin & Geschäftsführerin

WOMEN’S BOARDWAY –
Deutsche Gesellschaft für Frauen in Führungspositionen

c/o MICUS Public Administration GmbH

Westfälische Straße 40
10711 Berlin

Mobil +49 (0)178 838 2065

www.womensboardway.de // www.vorbilderblog.de